Tuesday, 22 July 2008


So here we go


Endlich ausgeschlafen! Und endlich Zeit vom WE zu berichten. Von Freita hab ich ja schon ein bisschen erzählt....so ein richtig toller Freitag. Mein Chef uns ich ziemlich verpennt (weil Hoarsebox Konzi am Do, und wir beide haben das Problem, nach einem Konzert, egal wie spät es ist, einfach nicht schlafen zu können) und nicht wirklich Bock zu arbeiten. Also war hier schon alles ein bisschen easy going, chilliges Mittagessen und frühes Heimgehen (das erste Mal überhaupt habe ich nach meinem Chef Abends das Büro verlassen). Und Abends: Hoarsebox am Bray Summerfest! Eigentlich ist das ein Festival, das bedeutet: viele Menschen, Rambazamba, viel Musik. Nicht in Bray (alias, die Stadt in der nichts aber auch überhaupt nichts geht, es sei denn man ist zu einer privaten Party eingeladen. Und die hohe " Feier-Qualität" dieser Parties erschließt sich wohl einzig und allein daraus, dass niemand Bock hat im langweiligen BRAY zu sein.) Die crowd auf dem Summerfest vor der einzigen (!) Bühne war erbärmlich! Die Kirmes anbei GESCHLOSSEN (man stelle sich einen Geisterkarussell-Funpark vor um 7 Uhr abends!) und der Markt alles andere als voll. Gut wir haben das beste draus gemacht: Brian, Ross (seine Frau) und ich sind in einen nahen Biergarten mit Bühnenblick gegangen und Hoarsebox rocken sowieso immer. Und beim Soundcheck der Test: Wie bringt man mehr Leute vor die Bühne? Man singt. Aber wie! Um die Mics einzustellen sang Johnny (oder wars Philip?) einfach BRAY! BRay brAY Braaaa---aaa---aaaayy BRAAAAAaaaaaaaYYYYYY - bbrrrrrAAAAAAAAAAaaaaaaaaaaaaaaaaY. Saugeil. In Festival-Lautstärke die man bis zum Bahnhof hören konnte .Und sofort blieben alle vor der Bühne kleben. HeHeHe! Was soll ich sagen, das Konzi hat scho basst. Die gemeinsamen Drinks danach auch und wir überlegen jetzt, ob wir Hoarsebox an Kindergebrtstage vermieten.
So wo simmer? Samstag, naja das hab ich euch ja schon erzählt! Killiney! Und abends TV (weil Nicht-Schlafen-Können nach dem Freitag Konzert). Aber hey, es kam Crockodile Dundee! Juhuu! Wo er die Schlange von dem Schlangenbeschwörer killt!.....mensch, habt ihr mal Paul hogans Original Stimme gehört? Was ein Akzent! Traumhaft!
Sonntag ja...hm ausschlafen ;) und dann war ich doch tatsächlich mal wieder in Howth. Diesmal mit Marion. Aber diesmal sind wir eon ganzes Stück weiter um die Halbinsel rumgelaufen und waren plötzlich in der Lüneburger Heide. Mir steilen Klippen und Meer. Aber echt ne ganz andere Vegitation als im Süden. Viel Heidekraut, ziemlich deutsch. Marion ist einfach klasse, by the way. Mit ihr kann man sich über Gottt und die Welt unterhalten. Wir haben über Disney Filme (Lion King rocks!), die Bürde der ältesten Geschwister und natürlich, as she's French, über Küche unterhalten. Vor allem über Fondue! Aaaachja! Ihre Freundin hat einen Schokoladenbrunnen fürs Schokifondue. Und: Franzosen essen auch süßen Nachtisch! Nur davor gibt es Käse als dritten Gang. Wäre ja auch ein Unding das ganze Dessert nur aus Käse bestehen zu lassen. Da muss schon was süßes her, wie z.B. ein "MALT", das Zeugwerde ich an Irland ganz sicher vermissen: Malt schlürfen bei "Eddie Rockets". Das ist eigentlich eine American Style Diner Kette, also eigentlich was, wo ich nicht wirklich rein gehen würde. Es sei denn, es ist halb 10 abends und die Band, mit der man unterwegs ist (es war nicht Hoarsebox, wer kann es dann nur gewesen sein??) hat Hunger. Gut, da nimmt man halt nen Milchhake oder so. Oder einen Malt, viiiiieeel besser soll das sein! Auf meine Frage, was daran jetzt anders ist (denn eigentlich ist es ein Milchshake), konnt man mir nur die Antwort geben: The put some malty (malzig) stuff in it..." Aha. Was soll ich sagen, meinen ersten hab ich im April oder so getrunken und seitdem fast jede oder alle zwei Wochen (Anmerkung: Die Portion ist richtig amerikanisch, will heißen, man bekommt eigentlich drei Milchshakes). Und das haben wir uns am So nach der Wanderung dann noch gegönnt. Als Stärkung für die kommende Nacht: Ein Fundraiser Abend mit Musik und Comedy uuuunnnd: Hybrasil (merke: eigentlich solle ich schon wieder in Deutschland sein!).

Da waren wir also, Marion und ich und das hat sich vielleicht gelohnt. Die Comedians hier gehen ja so ab! Der eine hat sogar auf mich gedeutet (also im positiven Sinne!), weil ich so dermaßen herzhaft lachen musste. Und ich war besonders glücklich, als ich die Anne (siehe Plakat) mit dann after show tatsächlich über den Weg gelaufen ist und ich ihr persönlich sagen konnte, wie klasse sie ist. Die FRau ist wirklich eine ganz Große. Es ist traumhaft, wie sie Mädels die Augen öffnet, dass es eher pervers als glamour-sexy ist, eine 2000€ Handtasche auch nur haben zu WOLLEN, und dass Sex in the City alles andere als selbstbewusste Frauen darstellt, sodern eher das Image erwecken soll, Werbemarionetten seien irgendwie nachstrebenswert. Z.B. konnte sie sehr überzeugend darstellen, wie man nach ein paar Stunden wirklich laufen würde, wenn man den ganzen Tag mit "Heels" durch Manhatten stöckeln würde. (sehr geiler O-Tonwar auch noch: "Kerry (heißt die so?) by the way is a horse o Manolos. Arrgh, ich find auch die schaut aus wie die ehemalige Bundeskkanzlergattin!). Also wenn ihr eine gutaussehende, selbstbewusste Frau sehen wollt dann guggt euch die Anne G. an. PS: "Boys, if you wanna know how a woman in her 40s REALLY looks like, than look at me, because this is the truth right in frot of you." Ja, da hat se recht.
Und dann war ja wie gesagt noch tanzen und rumhüpfen angesagt, bei der einzigen Band, die mir neben Hoarsebox soviel Energie und gute Laune gibt, dass ich auch nach nur 2 Stunden Schlaf an einem Montag trotzdem den ganzen Tag summend und lächelnd rumlaufen kann. Das war so ein klasse Wiedersehen mit Hybrasil (merke: eigentlich sollte ich schon in Deutschland sein!). Und Marion war das erste Mal in ihrem jungen Leben backstage. Zum Abschied wurden wir beide einstimmig auf ihr Konzert am Freitag in Wicklow eingeladen (their hometown), jupp und ich freu mich wie Bolle. Ach das sind wirklich so liebe. Ich hoffe nur, dass das mit dem gemeinsamen Konzert mit Hoarsebox noch klappt!
Soweit, jetzt seid ihr wieder up to date! Tata!

PS: Und noch ein Satz, der eigentlich auch von einem der Comedians hätte stammen können, in diesem Fall aber eine durchaus ernstgemeinte Frage von Marion war: "Warum um alles in der Welt führt die Lufthansa ihren Pilotentest am 11. September durch?!"

No comments:

Post a Comment

You can contact me using this form. Thanks a lot! I am looking forward to receiving your message!